Eine Reise in das frühe 20. Jahrhundert

 

Rauchende Schornsteine, neue Straßenzüge, Gaslicht in der Dämmerung. Ein neues Zeitalter hatte begonnen! Im Norden der alten Innenstadt, direkt an der langsam fließenden Dömnitz, entstanden die Monumente der neuen Zeit: Fabrik- und Mälzereianlagen aus rotem Klinker.

 

2018 eröffnen wir unsere Erweiterung in der Alten Tuchfabrik "Gebrüder Draeger." Besucher werden über den neuen Eingang in der Tuchfabrik des gesamte Gebäudensembe aus Brauerei und Tuchfabrik erkunden. Die beiden Gebäude sind authentisches Ausstellungsstück und moderne Museumsfläche in einem. Als kulturhistorisches Museum der Industrialisierung zeigen wir die Zusammenhänge zwischen Fabrik, Menschen und Umwelt zwischen Kleinstadt in der Prignitz und dem weltweiten Handel.

 

  Stadtplan1896

 

 

Tuchfabrik  

Das "neue" Museum bietet noch nicht gezeigte Exponate aus den Bereichen Tuchfabrik, Druckerei und Handwerk in moderner, anschaulicher Inszenierung.

Nach Absprache können Besucher sich selbst als Handweber oder Drucker betätigen. Ein neues Museumspädagogisches Konzept baut die bisherigen Angebote aus und bietet künftig ein vielschichtiges Besuchererlebnis für alle Altersgruppen.

 

Als zentraler Kulturort lädt das Museum mit einem Café und einer Aussichtsplattform mit Blick über Innenstadt und Prignitzer Umgebung ein.

 

 

 

Ihre Ideen sind gefragt!

 

Das neue Museum Pritzwalks sucht einen Namen. Vorschläge kann jeder einreichen. Schreiben Sie einfach eine email an oder sprechen Sie das Team im Museum an.

Eine Fachjury wird über die neuen Namen entscheiden. Die besten Einsendungen werden prämiert.

 

 

 

  Museumsname