Museumsdruckerei Streckenthin

 

Dorfstraße 17
16928 Pritzwalk OT Streckenthin
Tel: 033989/40600
Mail:

 

 
Gott grüß die Kunst

 

Diesen Gruß hört man heute kaum noch, gehört er doch zur Historie der „Schwarzen Zunft". Ausüben kann man diese „Kunst"  im wahrsten Sinne des Wortes in der Museumsdruckerei Streckenthin bei Pritzwalk.

 

In alten sanierten Stallgebäuden des Natur-, Landschaftsschutz- und Denkmalpflege- Förderverein findet man die Möglichkeit zum Arbeiten mit alter Drucktechnik. Die ehemalige Pritzwalker Druckerei Tienken, 1906 gegründet, wurde im Jahre 2003 von ihrem letzten Inhaber dem Pritzwalker Museumsverein  zur Nutzung übergeben.

 

Schon 2004 konnten Interessenten wieder in der  Werkstatt, jetzt wiederaufgebaut in Streckenthin, mit Lettern, und Druckerschwärze Papier bedrucken. Interessant ist das allemal, ist doch alles, was mit dem  historischen Buchdruck zu tun hat, nicht erst seit Gutenberg eine anspruchsvolle Handwerkskunst. Vom Betreiberverein wird die alte Druckerei nicht nur als Museum zum Anschauen, sondern als offene Werkstatt zum Anfassen und vor allen Dingen zum Mitmachen betrachtet. Und wer Glück hat, bekommt gleich noch ein paar Ratschläge vom über 70-jährigen Inhaber, der immer noch mitmacht, dazu.

 

Ob eine Schulklasse, ein Lehrerkollegium oder Vertreter des Bundesvorstandes der Katholischen Landjugend; viele nutzten bisher die Möglichkeit des aktiven Gestaltens und Herstellens von Karten, Visitenkarten und kleinen Kunstwerken.

 

In der Prignitz steht ein historisches Kleinod des Druckereigewerbes, eine seit über 100 Jahren unveränderte Druckereiwerkstatt, die richtig genutzt wird.

 

Auch Besucher aus England und Brasilien setzten und druckten hier schon ihren Namen. Besuchermagnet und Höhepunkt des Jahres ist das jährlich im Spätsommer stattfindende Museumsfest. Vom Brotbacken bis zum Drucken lässt sich ein vielfältiges und kunterbuntes Treiben beobachten und erleben.

 


Ergänzt wird die Museumsdruckerei durch eine auf dem Museumsgelände befindliche Ausstellung zum Prignitzer Landleben. Weiterhin können Besucher vor Ort eine Reihe historischer Landmaschinen bestaunen.

 

Mehr Bilder von der Museumsdruckerei Streckenthin bitte hier klicken