Unterwegs. Lust und Last der Bewegung auf dem Lande

15. 10. 2023 bis 14. 04. 2024

Unterwegs in der Prignitz

Ausstellung zur Mobilität im ländlichen Raum

 

Pritzwalk. Prignitzer Alleen sind wunderschön... doch wann kommt der Bus? So lässt sich das Dilemma der Mobilität in der Region zusammenfassen. Die Museumsfabrik Pritzwalk widmet dem Thema ab 15. Oktober eine eigene Sonderausstellung und verbindet dabei einen Blick in die Geschichte des Themas mit den aktuellen Fragestellungen in der Prignitz. Die Eröffnung ist am Sonntag um 14 Uhr.

Mit dem Aufkommen der Industrialisierung im 19. Jahrhundert brach ein neues Zeitalter der Mobilität an, denn ganz neue Größenordnungen an Menschen und Waren wollen bewegt werden. Dies begann zunächst mit den Prignitzer Chausseen, später mit den Eisenbahnen, welche sich Anfang des 20. Jahrhunderts wie ein Spinnennetz um Pritzwalk ausbreiteten. Eher unauffällig brachte ein anderes Industrieprodukt die Mobilität in die Massen: das Fahrrad, ab um 1890 als ausgereiftes Transportmittel verfügbar. Die vielen Prignitzer Radfahrerklubs des 19. Jahrhunderts zeugen von der Begeisterung über das erste individuelle Transportmittel seit dem Pferd. Später in der DDR bedeutete ein motorisiertes Zweirad für viele den Einstieg in die mobile Freiheit.

Ein seltener Melkus RS 1000 demonstriert eine Lösung für ein Nischenproblem. Mit dem einzigen echten Sportwagen aus DDR-Produktion konnte man selbst zur Rennstrecke fahren. Nach einigen Handgriffen an der Auspuffanlage konnte es dann mit mehr Leistung und lautstark auf die Rennstrecke gehen. Die Ausstellung zeigt in Zusammenarbeit mit lokalen Sammlern weitere historische Schätze auf Rädern.

 

Die Ausstellung ist bis zum 14. April 2024 in der Museumsfabrik zu sehen. Der Eintritt zum Eröffnungstag ist frei. Informationen gibt es beim Museumsteam unter Tel. 03395 7608-1120 oder auf der Homepage des Museums www.museum-pritzwalk.de.

 

 
Ausstellungstitel (Bild vergrößern)
Ausstellungstitel

Blick in die Ausstellungsvorbereitung (Bild vergrößern)
Blick in die Ausstellungsvorbereitung

 

Veranstaltungsort

Museumsfabrik